2014

Der 5. Stockerauer Silvesterlauf war ein frostiges Event! Auf Grund der leichten Schneefälle und eisigen Tage war der Boden hart und der Schnee schön pulvrig. Insgesamt also eine Herausforderung für die insgesamt 165 Teilnehmer, speziell bei TagesHÖCHSTtemperaturen um die -3 Grad! Dafür hatten wir fast blauen Himmel und Sonnenschein.

Trotz des kalten Wetters waren damit 2 Teilnehmer mehr als im letzten Jahr am Start. Knapp, aber doch, also wieder ein Teilnehmerrekord! Auch die Stimmung war alles andere als kühl und sowohl Organisationsteam als auch Teilnehmer hatten sichtlich Spaß am Event.

Das Setting bei der Zeitnehmung war heuer neu und noch nicht erprobt. Leider verzögerte sich dadurch die Auswertung der Ergebnisse. Die Siegerehrung begann später und dauerte auch länger. Dafür möchten wir uns entschuldigen, wir werden uns in diesem Punkt sicher verbessern! Vielen Dank an alle Teilnehmer, die trotzdem bis zum Schluss ausgeharrt haben. Durch die Startnummerntombola sowie Ehrung der größte Gruppen konnten wir die Siegerehrung doch etwas auflockern und interessant gestalten.

Auch zahlreiche Zuseher trotzten dem Wetter, gewärmt durch Tee, Punsch und Glühwein der Pizzeria Castello lautstark an. Alle Heißgetränke wurden bis zum letzten Tropfen geleert.

Den Anfang machten wie üblich unsere jüngsten Teilnehmer bei den „Pedalkraft“-Kinderläufen. Die 400m-Runde bei den Klassen U6 und U8 liefen 11 Kinder. Über drei Runden ging es dann für die 11 Kinder in den Klassen U10, U12. Alle Kinder konnten sich im Ziel und bei der Siegerehrung über Goodies der „Raiffeisenbank Stockerau“ sowie eine Medaille freuen.

Den Gitty City“-Hauptlauf über 8,8km liefen 59 Starter. Der Streckenrekord, den Ketema Lemawork im letzten Jahr aufgestellt hatte, war nicht in Gefahr. Der Sieg im Hauptbewerb ging heuer an Robert Hürner (Nora Racing Team) der sich bereits nach 33:43,3 an der Ziellabe aufwärmen konnte. Damit ließ er seine Verfolger klar hinter sich. Clemens Ostendorfer und Wolfgang Seiringer lieferten sich dafür ein hartes Finish um den zweiten Platz welcher knapp an Clemens Ostendorfer ging. Bei den Damen siegte Daniela Albrecht vor Christa Kreimer und Simone Wesp (Nora Racing Team). Bei den Altersklassensiegern erhielten die Herren Gutscheine der Firma Audio Exklusiv im Wert von 50€.

Den „Reifen Bernhaupt“-Sprint gewannen Sandrina Illes und Hartwig Fuchs in einem Feld von 55 Läufern. Bei den Damen konnte Sandrina Illes ihre Verfolger Nora Zeiser (2. Platz gesamt) und Sophie Schöppel (3. Platz gesamt) klar hinter sich lassen. Bei den Herren wurde Wolfgang Klos in einem ebenfalls spannenden Finisch Zweiter vor dem Lokalmatador Heinz Ludl (Stokecityrunner). Heinz Ludl belegte damit wie im letzten Jahr den dritten Platz. Die weiteren Sieger der Altersklassen erhielten Gutscheine von MANDU.

Beim „Raiffeisen“-Nordic Walking Bewerb gingen 16 Teilnehmern an den Start. Die Walker nahmen die 5km-Runde durch die Stockerauer Au in Angriff und „The Wanderer“ Friedrich Förtsch konnte sich heuer auf den obesten Podestplatz stellen. Bei den Damen setzte sich Sabine Krachervor Simone Schimpf (Action Bike Racing) und Sigrid Hinterberger durch. Auch hier gab es Pokale und Sachpreise für die Sieger.

Heuer neu dabei war der „GELUK“ smoveyWALK. Dabei gingen zwei Damen mit den grünen Ringen auf die Strecke welche diese gemeinsam in sportlichen 42:16,4 absolvierten.

Bereits zur Tradition wurde auch die Ehrung der größten vorangemeldeten Gruppen. Hier waren „Die Donnerbuddies“ und „Wolkowitsch Running“ mit je fünf Startern die größten Gruppen und erhielten Sektflaschen für die Silvesterfeier.

Neu dabei war heuer die Race the pace- Sonderwertung. Dabei wurden die Läufer ermittelt, welche beim Hauptlauf am konstantesten ihre Runden gelaufen sind. Alle TOP3 der Altersklassen wurden dabei herausgefiltert um auch den langsameren Läufern eine Chance für eine Podestplatz zu bieten. Auch hier gab es Pokale und Medaillen.

Die TOP 3 Damen
1.  Sandra Watzinger (+/- 6,5 Sekunden)

2. Gabriele Falb (+/- 23,7 Sekunden)

3. Gabriele Faschingeder (+/- 24,7 Sekunden)

Die TOP 3 Herren

 

1. Christian Jarmer (+/- 1,7 Sekunden)

2. Dietmar Pfeiler (+/- 2,3 Sekunden)

3. Martin Benesch (+/- 4,5 Sekunden)

 

Während der Siegerehrung gab es auch wieder eine Startnummerntombola. Hier wurden unter allen Anwesenden, die ihre Startnummern in die Tombolabox geworfen hatten,  die Gewinner der Sachpreise und Gutscheine gezogen. Dabei gab es wiederum Gutscheine von Audio Exklusiv, einen 30€ Gutschein vom Fashion- Store, 20€ Gutscheine von Sport Mike, 20€ Gutscheine vom Veggie Bräu, Gutscheine von Marionnaud sowie Sekt und Weinflaschen von Holz&Genuss.

Alle Ergebnisse gibt es hier. In den Ergebnislisten kann sich auch jeder gleich die Lauffotos zu seiner Startnummer anzeigen lassen oder direkt bei fairplayfoto.net stöbern!

Einen Bericht zum Lauf gibt es auch in der NÖN Korneuburg, Ausgabe 1/2014.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren und wünschen allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren einen guten Start ins Laufjahr 2015!